Montag, 7. August 2017

Rezension - Die Wellington Saga: Verführung

Die Wellington Saga: Verführung von Nacho Figueras
ISBN:  978-3-734103735 / Verlag: Blanvalet / Seitenanzahl: 368


Eine wunderschöne Geschichte von Liebe, Polo, Vergangenheit und Zukunft

Ein Polo-Playboy und eine Regisseurin, das kann nicht gut gehen, oder? ;-)

Kat ist eine junge aufstrebende Regisseurin, naja eher eine Regisseurin bei der es zur Zeit nicht so gut läuft, denn ihr letzter Film war einfach ein Flop… Seit sie sich versucht hatte zu behaupten und es in einer Katastrophe geendet hat, wollen keine Aufträge mehr reinkommen. Selbst wenn Aufträge kämen, hätte Kat noch zusätzlich das Problem, dass sie eine Schreibblockade hat. Als sie dann erfährt, das ihr Vater einen Schlaganfall hatte und im Krankenhaus liegt, fährt sie sofort nach Hause und ist froh L.A. zu entkommen.

In Wellington angekommen springt sie für ihre Mutter als Putzhilfe im Hause del Campo ein. Wen sie da trifft verwundert sie allerdings sehr…

Sebastian del Campo ist der Playboy der Familie. Anstatt sich auf ein Spiel zu konzentrieren oder zu trainieren geht er lieber feiern und vergnügt sich mit Frauen. Nach einem verpatzten Spiel geht er in eine Bar und handelt sich auch promt Ärger ein, sodass er erst einmal nicht mehr spielen kann. Als seine Mutter erfährt das der Mann ihrer Haushälterin einen Schlaganfall erlitten hat, bittet sie ihren Sohn der Familie Blumen zu bringen. Sebastian gibt sich geschlagen und bringt die Blumen zu der Familie nach Hause.

Bei der Familie angekommen öffnet ihm Kat die Türe und er kann sie ab dem Zeitpunkt nicht mehr vergessen, doch sie denkt er sei ein Blumenbote :-D

Kat und Sebastian lernen sich immer mehr kennen und sie schafft es endlich ihre Schreibblockade zu überwinden, doch kann eine Beziehung mit Sebastian del Campo gut gehen?

Ich liebe die Wellington Saga und fand den ersten Teil schon einfach klasse, der zweite Teil steht dem ersten in nichts nach!! Ich finde es herrlich, das Kat  zu Anfang geglaubt hat, dass Sebastian ein Blumenbote ist und ihm Geld gezahlt hat :-D
Den Film, der in dem Buch produziert wird würde ich wirklich gerne sehen, ich glaube er wäre wundervoll! Trotz einiger verwirrender Höhen und Tiefen merkt man, dass Sebastian und Kat eigentlich zusammen gehören. Sie scheinen sich zu ergänzen und besitzen beide eine Leidenschaft für ihre Leben, die sie irgendwie verbindet, auch wenn Sebastian das noch gar nicht weiß!

Ich finde die Protagonisten der Wellington-Saga alle so sympathisch, dass ich hoffe es wird noch ganz viele Teile geben! Ich kann die Bücher nur jedem empfehlen, der gerne romantische Bücher mit Witz, Charme, Liebe und Leidenschaft liebt!
Die weiblichen Protagonisten lassen nicht so leicht mit sich umspringen und wissen sich zu behaupten, die männlichen hingegen finde ich auch sehr gefühlvoll und stehen zu ihren Gefühlen!

Einfach schöööön!
Vielen Dank an das Bloggerportal, die mir dieses eBook zur Verfügung gestellt haben!


Mein Fazit: fünf von fünf möglichen 💜💜💜💜💜

1 Kommentar:

  1. Hallo Sarah,
    ich bin soeben auf Deinen Blog gestoßen und finde ihn ganz süß:)
    Du hast ja erst mit bloggen angefangen und daher lasse ich Dir mal ein Abo da:)
    vielleicht hast Du ja Lust mal bei mir vorbei zu schauen?
    Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen!
    Liebe Grüße
    Andrea
    http://www.printbalance.blogspot.de

    AntwortenLöschen