Montag, 10. Juli 2017

Rezension - Engelsnacht

Engelsnacht von Lauren Kate
ISBN:  978-3-570308400 / Verlag: cbt / Seitenanzahl: 448 / Altersempfehlung: 13 - 99

Ein Jugend-Fantasy-Roman der Lust auf mehr macht, ein gelungener Auftakt!

Luce´s Leben ist von Angst und Trauer durchzogen, eine Besserungsanstalt wird daran nichts ändern….. oder doch?

Luce ist 17 Jahre alt und fürchtet sich seit 12 Jahren stetig, denn seit 12 Jahren sieht sie in Wäldern und an Seen Schatten. Schatten die sie zu beobachten scheinen und die ihr einfach Angst machen. Als sie ihren Eltern und Freunden von diesen Schatten erzählt wird sie zu Ärzten geschickt und ihre Freunde wenden sich von ihr ab. Sie führt ein einsames Leben bis sie auf ihrer Schule endlich einen Jungen kennen lernt. Sie ist einfach glücklich, dass sich jemand für sie interessiert, als dann jedoch ein schrecklich Unfall passiert wird alles anders. Luce weiß nicht mehr, was genau gesehen ist, aber niemand glaubt ihr so recht, also wird sie auf die Sword & Cross Besserungsanstalt geschickt….

Auf der Sword & Cross angekommen merkt sie schnell, dass die Leute an dieser Schule ziemlich seltsam sind. Okay es ist ja auch eine Besserungsanstalt, aber irgendetwas ist seltsam an dieser Schule. Die Schatten scheinen hier aktiver zu sein und sie sieht sie häufiger und es ereignen sich immer mehr „Zwischenfälle“ in denen Luce immer verstrickt ist…. Sie würde am liebsten wieder nach Hause zu ihren Eltern, aber sie findet auch Freunde, doch wem kann sie wirklich trauen?

Luce findet an dieser Schule nicht nur eine Freundin sondern sogar Verehrer. Cam ist am gleichen Tag wie sie angereist, aber er war vorher schon einmal auf dieser Schule und bekundet ziemlich schnell Interesse an ihr und Luce fühlt sich geschmeichelt und genießt es ein wenig, doch so richtig gefällt es ihr auch nicht, denn da ist ja noch Daniel. Daniel ist ein gut aussehender Junge, zu dem Luce sich direkt hingezogen fühlt, fast so als würde sie ihn kennen. Seine erste Reaktion auf sie ist allerdings nicht sehr nett, er zeigt ihr schlicht und einfach den Stinkefinger :-D

Er hält sie auf Abstand, aber so richtig gelingt es ihm nicht, ihr aus dem Weg zu gehen und als er Cam und Sie immer öfter zusammen sieht, gefällt ihm das gar nicht….

Ich hatte „Engelsnacht“ schon oft in der Hand, aber irgendwie hat es mich nie wirklich gereizt es zu lesen, bis ich dann vor kurzem den Trailer zur Verfilmung gesehen hab und zack hab ich es mir bestellt und was soll ich sagen? Ich bin begeistert und vollkommen in der Welt der Engel gefangen ;-)

Am Anfang des Buches war ich noch etwas skeptisch, wie es so werden wird, aber dann war ich komplett in der Welt der Sword & Cross versunken und habe mich gefragt, wer wirklich auf Luce´s Seite steht und wer eher zu den bösen gehört….

Jetzt hab ich den ersten Teil zu Ende gelesen und möchte am liebsten direkt weiter lesen, denn so viele Fragen sind noch offen und wie wird es weiter gehen?? Ich habe wirklich jede Sekunde zum lesen genutzt, selbst in der kurzen Wartezeit im Auto, als ich meinen Freund von der Arbeit abgeholt habe :-D Nächste Woche muss ich definitiv ins Kino gehen und bin gespannt, wie der Film die Teile des Buches umgesetzt hat.

Wer gerne „Twilight“ gelesen hat, dem wird „Engelsnacht“ sicher auch gefallen, auch wenn es alles noch etwas düsterer ist, als so mancher Vampirfilm. Ich freu mich auf die anderen Teile!

Mein Fazit: 5 von 5 möglichen 💜💜💜💜💜


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen